Holger Schmidt schreibt seit 16 Jahren über die digitale Wirtschaft. Von 1997 bis 2011 für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, seit 2012 für den FOCUS, meist in der wöchentlichen Rubrik "Digital" und im Netzökonomie-Blog. Promovierter Volkswirt und Gründer des Twitter-Verzeichnisses Tweetranking.com. Liebt seine Familie, sein Mountainbike und Schalke 04.

E-Mail beruflich:
h.schmidt@focus-magazin.de
E-Mail privat:
HS@holgerschmidt.name
Telefon:
+49 69 91303312 (FOCUS)


Die erfolgreichsten Internet-Unternehmen stellen keine Produkte her, sondern verbinden Konsumenten und Produzenten. Diese Plattformen beherrschen schon die Spielregeln in fast allen Konsumenten-Märkten. Und der nächste Kampf um die Plattformen für das Internet der Dinge hat schon begonnen.

Der Beitrag Das Internet der Plattformen erschien zuerst auf Dr. Holger Schmidt | Netzökonom.

mehr im Weblog »

Die Leser, die von Facebook kommen, bleiben nur kurz auf den Nachrichtenseiten, klicken bei ihrem Besuch nur wenige Seiten an und sie kommen auch selten wieder. Dennoch konzentrieren sich die Medien weiterhin auf diese am wenigsten wertvolle Klientel.

Der Beitrag Newssites: Die Leser, die von Facebook kommen, sind am wenigsten wert erschien zuerst auf Dr. Holger Schmidt | Netzökonom.

mehr im Weblog »

Welche neuen Wettbewerber die Digitalisierung bringt, variiert zwischen den Branchen. Je geringer die Digitalisierung, desto eher werden Firmen aus der Tech-Branche als ernsthafte Wettbewerber gesehen.

Der Beitrag Woher die digitalen Angreifer kommen erschien zuerst auf Dr. Holger Schmidt | Netzökonom.

mehr im Weblog »

Wenn die Maschinen im Internet der Dinge miteinander vernetzt sind, kann mit den gewonnenen Daten ein lukratives Servicegeschäft aufgebaut werden. Pioniere wie GE oder RollsRoyce zeigen, wie es geht. Besonders interessant ist die Rolle des IOT-Plattformanbieters.

Der Beitrag Das „Industrial Internet of Things“ macht Service zum Geschäftsmodell erschien zuerst auf Dr. Holger Schmidt | Netzökonom.

mehr im Weblog »

Instagram-Gründer Kevin Systrom will eines Tages eine Milliarde Nutzer für die Foto-App gewinnen. Einen Algorithmus, der die gezeigten Fotos auswählt, plane Instagram nicht, sagte Systrom dem FOCUS.

Der Beitrag Instagram-Chef Systrom: Rasanter Zuwachs in Deutschland erschien zuerst auf Dr. Holger Schmidt | Netzökonom.

mehr im Weblog »

Die deutsche Industrie erwartet 20 Prozent mehr Umsatz durch Industrie 4.0, gibt aber nur 15 Prozent des Forschungsetats für das Thema aus. Die Amerikaner investieren doppelt so viel.

Der Beitrag Deutsche Wirtschaft investiert kaum in Industrie 4.0 erschien zuerst auf Dr. Holger Schmidt | Netzökonom.

mehr im Weblog »