Holger Schmidt schreibt seit 16 Jahren über die digitale Wirtschaft. Von 1997 bis 2011 für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, seit 2012 für den FOCUS, meist in der wöchentlichen Rubrik "Digital" und im Netzökonomie-Blog. Promovierter Volkswirt und Gründer des Twitter-Verzeichnisses Tweetranking.com. Liebt seine Familie, sein Mountainbike und Schalke 04.

E-Mail beruflich:
h.schmidt@focus-magazin.de
E-Mail privat:
HS@holgerschmidt.name
Telefon:
+49 69 91303312 (FOCUS)


Twilio verlagert Kommunikation in die Cloud. Dann können relevante Daten wie die Identität des Anrufers oder der Grund mit einem Telefonat übertragen werden. Twilio könnte damit die Telefongesellschaft des Internet-Zeitalters werden. mehr im Weblog »
Google, Facebook, Alibaba, Baidu, Twitter und Yahoo haben ihren gemeinsamen Anteil am mobilen Werbemarkt deutlich ausgebaut. Für alle anderen Unternehmen bleiben nur noch 25 Prozent übrig. mehr im Weblog »
Zumindest unter den Studenten gewinnen Instagram und Snapchat schnell an Bedeutung. Auch Messenger-Dienste wie WhatsApp legen auf hohem Niveau weiter zu, während Facebook und Twitter verlieren. Telefonie und SMS sind fast ohne Bedeutung. mehr im Weblog »
Das Konzept ist bekannt, der Wille ist da, aber die Umsetzung von Industrie 4.0 kommt bisher in Deutschland kaum voran. mehr im Weblog »
700 Milliarden Euro zusätzliches Wachstum in zehn Jahren, erhofft sich die bayerische Wirtschaftsministern Ilse Aigner. Das klappt aber nur, wenn Deutschland den Amerikanern und Chinesen zuvorkommt. mehr im Weblog »
Für die Generation Ü30 ist der Erfolg von Gronkh oder Dagi Bee schwer zu verstehen. Doch die neuen Stars bauen gerade kleine Medienimperien auf, die in der Summe den Giganten gefährlich werden. mehr im Weblog »